Automotive Interiors Expo 2017, 20 - 22 Juni 2017 - Messe Stuttgart, Deutschland
English flag German flag
 
VERBANDSPARTNER
rai hotel logo

Hotel
rai hotel logo

Offizielle Hotelagentur


Die Neue Messe Stuttgart gehört ohne Zweifel zu den besten Messestandorten in ganz Europa.

Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart
Klicken Sie hier für weitere Informationen
 

 

Interiors Innovation & Design Forum 2015


Tag 1

Dienstag, 16. Juni

10:30 Uhr – Kooperative Roboter und Qualitätsmanagement
Dr. Franz Eder, Geschäftsentwicklung, Descam 3D Technologies, Deutschland
Wir präsentieren den ersten kooperative Messroboter zum 3D-Scannen. Der mobile Roboter kombiniert ein strukturiertes Streifenprojektionssystem mit einem 6-achsigen Roboterarm. Das Komplettsystem ermöglicht damit eine vollautomatische 3D-Formerfassung zur Inline-Serienmessung und 3D-Inspektion. Der Roboterscanner verbindet bei Einsatz in der Sitzindustrie viele Vorteile. Früher wurden Qualitätsprüfungen manuell durchgeführt. Dank der Verwendung des Roboterscanners kann das Qualitätsmanagement jetzt jedoch automatisiert werden. Auf diese Weise können Prüfintervalle verkürzt und Änderungen in der Montage-/Fertigungslinie früher erkannt werden. Die Genauigkeit des Scanners ist der etablierter Laserlinien-/Koordinaten-Messarmsysteme überlegen.
10:55 Uhr – Integrated Smart Systems
Dr. Nello Li Pira, Leiter des Bereichs Optik und Beschichtungen, Centro Ricerche Fiat SCPA, Italien
Das Auto der Zukunft wird elegante und ergonomische Designelemente mit einer eingebetteten Beleuchtung und Touch-Sensoren sowie biomimetische mehrfarbige Oberflächen besitzen. Das Fahrzeuginnere wird farbenfroher und funktioneller: Armaturenbrett, Mittelkonsole, Sitze, Himmel, Armstützen, Trittschutz und vieles mehr werden genau dort positioniert, wo sie einen Hauch von Luxus und zusätzliche Ergonomie bieten.
11:20 Uhr – Erzeugen von Synergien: vom Konzept zum Endprodukt
Olivier Roche, Anwendungsmanager, Omya, Schweiz
Vier Schritte vom Konzept zum Endprodukt. 1) Konzeptdefinition: Trends, Marktanforderungen, Farbnuancen. 2) Technische Integration: technische Daten und Lösungen, Fertigungstoleranzen. 3) Industrialisierung: Prototypen, Vorserien, Prozessvalidierung. 4) Fertigung: Qualitätssysteme, Kundenfeedback, kontinuierliche Verbesserung.
11:45 Uhr – Rissfreie Materialien für Fahrzeugsitze – auf die smarte Art
Inga Reichert, Leiterin Sitzbezug-Design Kompaktwagen, Daimler AG, Deutschland
Dr. Elizabete de Pinho, FuE-Leiterin, TMG Automotive, Portugal
In dieser Präsentation erläutern Daimler und TMG den Weg zur Entwicklung eines leistungsfähigen und langlebigen Materials, das die PVC-Werkstoffe in Fahrzeugsitzen ersetzen soll. Dabei werden Highlights der Produktentwicklung und Funktionen sowie Marktbeispiele vorgestellt. Das Material wurde inzwischen im neuen Smart forfour und fortwo eingesetzt.
12:10 Uhr – Interieurs in Bewegung – emotionale Interieurs 2015
Prof. Andrea Lipp, Professorin, Hochschule Reutlingen, Deutschland
Vier Studententeams aus Reutlingen beschäftigen sich seit Oktober 2014 mit der Erstellung eines innovativen Fahrzeugkonzepts: der „Virtual Mobility Bus”. Dabei konzentrierten sich die Studenten auf interaktive Werkstoffe, Nachhaltigkeit, neue Qualitätswahrnehmung und die Frage „Wie kann ein durch virtuelles Networking entstandenes Design sichtbar gemacht werden?“ Das Einmalige an diesem Projekt: die Studenten arbeiten in interdisziplinären Teams an der Präsentation eines Fahrzeugkonzepts. Hier werden die besten Projekte vorgestellt. Studenten: Karin Bobka, Sophia-Louisa Grantl, Fabian Schray, Felix Schwaderer. Betreuer: Prof. Andrea Lipp und Prof. Michael Goretzky.
12:35 Uhr – Antimikrobielle Beschichtungen auf Fahrzeuginnenverkleidungen und Schaltern
Dr. Karsten Fischer, Geschäftsführer, Impreglon SE, Deutschland
Eine Präsentation über die Notwendigkeit, Entwicklung und Verwendung einer antimikrobiellen, optisch transparenten, abrieb- und chemikalienbeständigen Beschichtung zur Anwendung auf Kunststoffen. Bei Verwendung auf Innenverkleidungen, Schaltern und Beleuchtungselementen in Fahrzeugen stellt diese antimikrobielle Beschichtung, die gemäß ISO 22196 geprüft wurde und MRSA- und e.-Coli-Bakterien nachweislich um 99,99 % reduziert, Fahrzeuginsassen gesteigerte Hygienestandards bereit. Für Fahrzeughersteller und Zulieferer eröffnet diese neue Beschichtungs-Produktreihe neue Marketingchancen.
14:00 Uhr – Automotive Interior Awards 2015

*Programmänderungen vorbehalten

Tag 2

Mittwoch, 17. Juni

10:30 Uhr – Ledergeruch beeinflusst Kaufentscheidungen im Automobilsektor
Rodolfo Ampuero, Teamleiter Geschäftsbereich Autoleder, Zschimmer & Schwarz, Deutschland
Im dynamischen Markt der Fahrzeuginnenausstattungen kann der Geruch der Lederpolsterung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen und die allgemeine Zufriedenheit des Verbrauchers mit dem Fahrzeug steigern. Aber die heutigen Autoleder weisen schon keinen „organischen“ Geruch mehr auf. Der Geruch stammt von modernen Chemikalien. Während Lederfachgeschäfte ein reiches Geruchserlebnis bieten, lassen die Ausstellungsräume der Automobilindustrie diesen Geruch vermissen. Wie können wir eine bessere emotionale Verbindung zum Leder herstellen?
10:55 Uhr – Ein leichtes und vielseitig konfigurierbares Sitzkonzept
Joaquim Soares, CEO, MSG, Portugal
Die Präsentation erläutert ein neues Sitzkonzept, das von Pkws über Busse bis hin zu Zügen an verschiedene Fahrzeugtypen angepasst werden kann. Der Sitz besteht aus einem hochfesten, modular aufgebauten Stahlrohrrahmen, der sich entsprechend der jeweiligen Anwendung leicht an unterschiedliche Konfigurationen anpassen lässt. Dank der reduzierten Werkzeugkosten ermöglicht er eine kostengünstige Sitzlösung, die spezifisch auf Kleinserienfertigungen ausgerichtet ist. Die Sitzkonstruktion wurde anhand umfangreicher ergonomischer Untersuchungen entwickelt, bei denen Komfortspezifikationen eingehend geprüft wurden, um eine schlanke Lösung hinsichtlich der Struktur, der Schaumstoffmaterialien und des Bezugs zu erreichen.
11:20 Uhr – Lasertechnologien stellen neue Designmöglichkeiten bei Fahrzeuginnenausstattungen bereit
Ralf Kimmel, Leiter Industriemanagement Automobilbereich, Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH, Deutschland
Anwendungen im Bereich der Lasermikrobearbeitung und Laserbeschriftung bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Schaffung neuer Innenausstattungen. Insbesondere das Tag-Nacht-Design kann in mehreren Variationen gestaltet werden. Der Einsatz von Laser-Fertigungstechnologien kann neue Horizonte hinsichtlich der Designmöglichkeiten eröffnen. Als werkzeugfreie Technologie ermöglicht die Lasertechnologie eine hervorragende individuelle Anpassung des Fahrzeugs an spezifische Kundenanforderungen.
11:45 Uhr – Flock – die faszinierende Technologie der Automobilbranche
Susanne Thaler, MD, Flock Association of Europe (FAoE), Deutschland
Flock begegnet uns überall im Alltag und überall, wo Beflockung verwendet wird, überzeugt die samtige Oberfläche durch ihre positiven Eigenschaften. Grundsätzlich können nahezu alle Materialien beflockt werden. Für die Automobilbranche interessante Anwendungen bestehen in der Abdichtung, dem Toleranzabgleich, der Vermeidung von Vibrationsgeräuschen, dem leichten Gleiten, der Vermeidung von Kondenswasser, dem Berührungsschutz bei hohen Temperaturen, der Geräuschdämmung und vielem mehr.
12:10 Uhr – Fortschritte der dreidimensionalen Overlay-Methode
Takayuki Miura, Vertrieb (Dekortechnolgie), Fuse Vacuum/Inabata, Deutschland
TOM-Vakuumformen ist eine neue Art von Vakuumform-/Laminierverfahren, das keine Vakuumöffnung erfordert, sodass dekorative Bauteile eine herausragende Gestaltungsfreiheit erhalten. In den letzten Jahren wurde TOM-Laminieren bei japanischen Erstausrüstern im Automobilsektor für Serienfertigung und After-Sales-Komponenten eingeführt. Die Vorteile sind niedrige Werkzeugkosten für das Laminieren sowie die Möglichkeit, verschiedene Folienmaterialien zu verwenden und verschiedene Materialien (Metall, Kunststoff, Keramik, Holz, Stein usw.) zu laminieren. In diesem Vortrag werden die wichtigsten Vorteile angesprochen, die TOM-Technologie für das Interieur-/Exterieur-Design im Automobilsektor bereitstellen kann.
12:35 Uhr – Verschmelzung von Natur und Design
Frank Stephenson, Designleiter von McLaren, Großbritannien
Je weiter sich das Innendesign entwickelt, desto wichtiger ist es, die uns von der Natur gebotenen intelligenten Ideen umzusetzen. Fantasie, Neugier und Forschung werden Designern immer neue Wege eröffnen und als Inspiration für Lösungen dienen, das Design von morgen noch smarter und bemerkenswerter zu machen. Dabei wird Neues nicht geschaffen, sondern nur entdeckt werden, wobei wir uns als Designer die kindliche Faszination bewahren müssen, die Geheimnisse der Natur erforschen zu wollen. Indem wir unser Bewusstsein öffnen und willig sind, von den Designs der Natur zu lernen, werden wir morgen das ermöglichen, was heute unmöglich scheint.
13:10 Uhr – Wie das Infotainment das Cockpit und den Innenraum künftiger Pkw beeinflussen wird
Hans Roth, Leiter Technologiemarketing, Harman, Deutschland
Insassen autonomer Fahrzeuge werden in den Genuss einer ganzen Bandbreite neuer Freiheiten kommen. Sie werden lesen, arbeiten, Filme sehen und – langfristig gesehen – sogar schlafen können. Diese Möglichkeiten werden sich nicht nur nachhaltig auf die Art und Weise auswirken, wie man im Auto reist, sondern erfordern auch eine völlig neue Innen- und Sitzarchitektur sowie Betriebs- und Displaykonzepte. Der Technologieführer im Bereich des Infotainment Harman hat sich mit der Schweizer Ideenfabrik Rinspeed zusammengetan, um die Reiselimousine „XchangE“ und den SUV „Budii“ zu entwickeln – zwei Concept Cars für autonomes Fahren, die zeigen, wie Mobilität im 21. Jahrhundert aussehen wird.
13:35 Uhr – Fingerabdrücke – von der Forensik bis zu FIM
Dr. Keith Parsons, Leiter FuE, MacDermid Autotype Ltd, GB
Dieser Vortrag stellt FIM als Applikationstechnik für ästhetische und funktionelle Oberflächen vor. Anti-Fingerprint – Mythos oder Wirklichkeit? Was ist ein Fingerabdruck? Was können wir dagegen tun?
14:00 Uhr – Smarte Textilien und deren Kombination für einen multifunktionalen Fahrzeugsitz
Kay Ullrich, Vertreter FuE (Smarte Textilien), TITV eV, Deutschland
Die Präsentation zeigt einige der Möglichkeiten der heutigen smarten Textilien sowie deren Herstellung und Kombinationsmöglichkeiten. Nach einer grundsätzlichen Betrachtung dieser Möglichkeiten beschäftigt sich der Vortrag eingehender mit einem multifunktionellen Fahrzeugsitz, der von TITV Greiz entwickelt wurde.
14:25 Uhr – ADAS – moderne Kamerasysteme in Fahrzeugen
Shiva Krishna Ainala, Softwarearchitekt, Bosch, Deutschland
In der innovativen Automobilbranche spielen Kamerasysteme in Verbindung mit Anwendungen wie Parkassistenten, Nachtsichtassistenten, Blendschutz, Augmented Reality, Überwachungs-, Müdigkeitsdetektions- sowie Pre- und Post-Crash-Überwachungssystemen eine wesentliche Rolle. Der Vortrag behandelt die folgenden Themen: Anwendungen, ein einzelnes und leistungsstarkes Steuergerät für alle Kamerasysteme, hocheffiziente Steuerungen zur Unterstützung der Bildverarbeitung, bei der Bildanalyse zu berücksichtigende Parameter, Speichermanagement zur Speicherung riesiger Bilddatenmengen, Ethernet-Kommunikation zur Übertragung von Bildern mit höheren Datenraten und mehr, Konstruktion und Prüfung, Sicherheitsausführung (ISO 26262) und Prüfung, Fertigungskosten, Fortschritte, Innovationen und Herausforderungen.
14:50 Uhr – Einführung in das Umweltaktionsprogramm der Europäischen Gemeinschaft für die Luftqualität im Fahrzeuginneren
Dr. Caroline Widdowson, Produktmarketingleiterin, Markes International, GB
Das Ziel des Projekts besteht im Schutz der Gesundheit und des Fahrzeuginnenraums vor VOC-Emissionen von im Fahrgastraum eingesetzten Werkstoffen. Das Projekt setzt ein innovatives Verfahren zum Erhalt von Nachweisen, Lösungsvorschlägen und der entsprechenden Kommunikation an Verbraucher, Hersteller und Gesetzgeber ein.
15:15 Uhr – Maldistrada.it: Italiens Sharing-Netz zur Sicherheit der Straßenverkehrsteilnehmer
Silvia Bollani, CEO, AltroConsumo, Italien
Seit 2008 führt TMS Consultancy Straßenverkehrssicherheitsaudits zur Entwicklung eines Nutzer-Kooperationssystems durch, welches das verkehrssichere Verhalten verbessern soll (2008: irodsafety.net; 2011: mobiletomobility.com). TMS und AltroConsumo stellen maldistrada.it vor, ein Tool, das Verkehrsteilnehmer durch informativ-emotionale Paradigmen verbindet, um Unfallschwerpunkte auf Straßen zu erkennen und zu klassifizieren und diese Informationen zur Risikominderung an andere weiterzuleiten. Eine neue App erlaubt Benutzern, ihr Fahrverhalten (Fahrdynamik) aufzuzeichnen und einen kostenlosen spezifischen Bericht zu erhalten, der zur Verbesserung des Fahrstils insbesondere auf örtlichen Strecken beitragen soll, auf denen die meisten Unfälle verursacht werden.

*Programmänderungen vorbehalten

Tag 3

Donnerstag, 18. Juni

Redner – Dr. George Kellie, Direktor, Kellie Solutions Ltd, GB

10:30 Uhr – Erstellung digitaler Materialien von Dassault Systèmes / 3DEXCITE
Almut Bauer, 3D-Künstler, Dassault Systèmes / 3DEXCITE, Deutschland
Die Digitalisierung von Materialien ermöglicht die realistische Darstellung komplexer Werkstoffe als Teil des 3D-Visualisierungsprozesses und spielt beim Design von Fahrzeuginnenräumen eine wichtige Rolle. Sie ist ein Schlüsselaspekt beim Design- und technischen Visualisierungsprozess und erlaubt die Schaffung fotorealistischer Szenen in Echtzeit – wodurch Zeit und Kosten für physische Prototypen eingespart werden. Gerenderte Bilder und Szenen können in einer Vielzahl von Marketingmaterialien eingesetzt werden und den Kunden einen realistischen Eindruck der Innenausstattung vermitteln. 3DEXCITE bietet Hightech-Scanningverfahren, welche die große Menge an Materialdaten erfassen können, die zur Darstellung der physischen Merkmale komplexer Werkstoffe erforderlich sind.
10:55 Uhr – Kunststoff- und Vlies-Verbundstoffe im Automobil
Dr. George Kellie, Direktor, Kellie Solutions Ltd, GB
Dieser Vortrag hat zum Ziel, die Trends der Vlies- und Verbundstoffbranche aufzuzeigen, und konzentriert sich auf einige der Schlüsseltechnologien, die derzeit eine rasante Entwicklung durchmachen und sich im Automobilsektor immer stärker etablieren.
11:20 Uhr – Die Staybright-Revolution für Fahrzeugzierleisten
Laurent Saury, Leiter technischer Kundendienst, Constellium Singen GmbH, Deutschland
Beim Design dreht sich alles um Optik und Haptik, jedoch auch um Strapazierfähigkeit und darum, wie Eleganz über einen langen Zeitraum aufrechterhalten werden kann. Aus diesem Grund hat Constellium Staybright entwickelt, eine spezifische glänzende Oberfläche, die aggressiver Reinigung widerstehen kann. Constellium wird die bei dieser Entwicklung eingesetzten spezifischen Verfahren und Fachkenntnisse erläutern.
11:45 Uhr – Leistungsstarke und leichtgewichtige recycelte Polypropylenmaterialien für die Fahrgasträume von morgen
Dr. Christel Croft, Projektmanagerin, Luxus Ltd, GB
Ressourceneffizienz, Leichtgewichtigkeit, Steifigkeit und Ästhetik stehen auf der Agenda der Fahrzeughersteller weiterhin ganz oben. Viele Unternehmen suchen Werkstoffe, die das Gewicht reduzieren und den recycelten Anteil erhöhen können, um die Umweltvorschriften zu erfüllen. Als Teil eines Konsortiums mit Jaguar Land Rover hat der technische Compoundierer Luxus ein Projekt in Höhe von 1,4 Mio. € zur Kommerzialisierung seiner Hycolene-PP-Reihe für Kfz-Innenausstattungen der Klasse A gestartet, die von der Initiative Öko-Innovation der EU kofinanziert wird. Dr. Christel Croft bietet einen Einblick in die Herausforderungen bei der Entwicklung der nächsten Generation von Verbundstoffen mit Recyclinganteil. Darüber hinaus wird erläutert, wie Hycolene für eine höhere Kratzfestigkeit sorgen, das Gewicht reduzieren und sich positiv auf die Umweltbelastung auswirken kann.
12:10 Uhr – Malaysias Leistungsfähigkeit bei der Lieferung von Automobilkomponenten aus Gummi
Adnan Abdullah, Berater, Malaysian Rubber Export Promotion Council, Malaysia
Dieser Vortrag erläutert die Fähigkeiten der malaysischen Hersteller hinsichtlich der Herstellung von Automobilkomponenten aus Gummi für den OEM- und Ersatzteilmarkt. Dank der starken FuE-Fähigkeiten im Bereich der Gummiindustrie beliefern malaysische Automobilhersteller derzeit verschiedene Fahrzeugbauer weltweit. Malaysia erzeugt qualitativ hochwertige Automobilkomponenten aus Gummi, darunter Gummimatten, Dichtungsstreifen, Schläuche, Formteile, Buchsen, Dichtungen, Dichtungsringe, Befestigungen und Gummi-Metallverbindungen. Malaysia ist gut für Innovationen aufgestellt, um die aktuellen Markttrends und strengen Anforderungen von Erstausrüstern und Zulieferern gleichermaßen zu erfüllen.
12:35 Uhr – Hauzer Metalliner
Pascal Evers, Geschäftsentwicklung, IHI Hauzer Techno Coating BV, Niederlande
Der Ersatz der Galvanisierung durch ein umweltfreundliches PVD-Verfahren unter Verwendung einer Inline-Lösung.
13:00 Uhr – SuperChrome – eine grüne Alternative zu chromverzinkten Kunststoffkomponenten
Toni Jochum, Geschäftsführer, jobaTEC/Vergason Technology Inc, Deutschland
Herkömmliche galvanisierte Chrombeschichtungen auf ABS-Systemen enthalten sechswertiges Chrom. Aufgrund der REACH-Bestimmungen sucht die Automobilindustrie jedoch nach einer zuverlässigen Alternative zu Chrombeschichtungen. VTi hat daher die neue PVD-Beschichtung SuperChrome entwickelt. Anders als herkömmliche PVD-Beschichtungen erfordert SuperChrome keine durchsichtige, schützende Deckschicht. Die SuperChrome-PVD-Beschichtung bietet sämtliche Vorteile einer dekorativen Verchromung ohne die schädlichen sechswertigen Chromverbindungen (Cr+6). SuperChrome erfüllt alle wichtigen Prüfanforderungen für Innen- und Außenbauteile von Fahrzeugen. Diese widerstandsfähige Beschichtung ist in verschiedenen Chromtönen von hell bis dunkel erhältlich und bietet das satte und hochwertige Erscheinungsbild, das für dekorative und funktionelle Beschichtungsanwendungen gefordert wird.

*Programmänderungen vorbehalten

 

AUFRUF FÜR REFERENTEN
EINREICHUNG JETZT MÖGLICH!

Einreichungsschluss für Vorschläge ist der 17. March 2017

KLICKEN SIE HIER!
Öffnungszeiten der Messe
Dienstag 20. Juni 10.00 - 17.00
Mittwoch 21. Juni 10.00 - 17.00
Donnerstag 22. Juni 10.00 - 15.00
BUCHEN SIE JETZT IHREN
AUSSTELLUNGSSTAND
FÜR 2017 Hier klicken...
GLEICHZEITIG FINDEN STATT IN:
Automotive Testing Expo Europe
Engine Expo
Global Automotive Components and Suppliers Expo
Autonomous Vehicle Test & Development Symposium
Autonomous Vehicle Technology World Expo
Autonomous Vehicle Interiors Design Technology Symposium
Autonomous Vehicle Software Symposium
BEZOGENES EREIGNIS

Forum-Downloads 2016
Click here
TRETEN SIE UNSERER LINKEDIN-GRUPPE BEI

Automotive Interiors Expo
treten sie unserer linkedin-gruppe bei weiter.
 

Zukünftige 
Ausstellungsdaten:

Automotive Interiors Expo 2018
Daten: 5-7 Juni 2018
Ort: Halls 7, 8, 9, 10, Stuttgart Messe, Deutschland

Zukünftige 
Ausstellungsdaten:

Automotive Interiors Expo 2019
Daten: 21-23 Juni 2019
Ort: Halle 7, 8, 9, 10, Stuttgart Messe, Deutschland