2019 Termine anzeigen: 21., 22., 23. Mai 2019
Halle 4, Messe Stuttgart, Deutschland

Freier Eintritt


Automotive Interiors Expo Technologie-Demonstrationsbereich - HALLE 7


Tag 1 Tag 2 Tag 3

Tag 1: Dienstag 5 Juni

Halle 7 Tag 1 – Vormittagsseminar

Moderator

Dr Margreet de Kok
Wissenschaftliche Leitung
Holst Centre/TNO
NIEDERLANDE

10:30 Uhr

Im Spinnvliesverfahren hergestellte 3D-Zweikomponentenvliesstoffe für den Automobilmarkt

Simon Frémeaux
Produktionsleiter
CETI
FRANKREICH
Der Markt für dreidimensionale Vliesstoffe wird vor allem durch das Nadelstanzverfahren oder die luftdurchlässige Kardierung mit Stapelfasern dominiert. Doch das Verfahren der Zweikomponenten-Spinnvliestechnologie ermöglicht diesen dreidimensionalen Aspekt dank der richtigen Polymerkombination in der richtigen Faserkonfiguration in nur einem Schritt. Diese neue Produktfamilie erfüllt alle Spezifikationen, wie z. B. geringe Dichte und Rückfederung.

10:50 Uhr

Messrobotik-Qualitätsprüfungen von Gestensteuerungen

Günther Battenberg
Geschäftsführer
Battenberg Robotic GmbH & Co. KG
DEUTSCHLAND
Battenberg entwickelte eine innovative Roboterhand zum Testen von Gesten in einem Autocockpit für Aktionen wie Lautstärkeregelung, Übernahmefunktion für kapazitive Lenkräder und Schiebedachöffnung. Erfahren Sie, wie einfach das Teachen natürlicher Gesten und die Messung von Entfernung und Reaktion Ihrer Testobjekte ist.

11:10 Uhr

3D-Touch-Oberflächen: Die Erschaffung intuitiver und vielseitiger Designs für Fahrzeuginnenräume

Titus Suck
Vertriebsleiter Europa
Canatu Oy
BELGIEN
Die Technologie von Canatu ermöglicht die Gestaltung und Realisierung von 3D-förmigen Touch-Oberflächen mit verschiedenen Oberflächenmaterialien: Kunststoff, Leder oder Textilien. Basierend auf einer einzigartigen, patentierten Folientechnologie namens CNB können Sensoren, die zu funktionalen 3D-Elementen geformt sind, nahtlos und dekorativ in Oberflächen integriert werden. Die CNB-Folien und Sensoren sind transparent, formbar und leitfähig. PC-basierte Folien können um 200 % gedehnt und bis zu einem Radius von 1 mm gebogen werden. In diesem Vortrag werden Sensordesign, Stapelung und Verarbeitung durch Laminierung und speziell das FIM-Verfahren (Film-Insert Moulding) erläutert.

11:30 Uhr

Integration von Faseroptik für individuell gestaltete Innenräume

Patrice Beraud
Automobilvertriebsingenieur
Joubert Productions SAS
FRANKREICH
Joubert entwickelt und fertigt Produkte für den Fahrzeuginnenraum. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet das Unternehmen mit den wichtigsten Tier-1- und OEM-Unternehmen der Automobilbranche zusammen. Dank seiner Kenntnisse in den Bereichen Stricken, Weben, Kunststoff-Spritzguss und Konfektionierung bietet das Unternehmen komplette Montagelösungen an: Netze, Bänder, Schnüre, Schalthebelmanschetten, umspritzte Produkte, Kunststoffspritzgussteile, Leder-/TEP-Umwicklungen und Halbzeug. Das Unternehmen ist auch bestrebt, Innovationen zu entwickeln und Kunden neue Lösungen für den Fahrzeuginnenraum (Individualisierung, Funktionsumfang usw.) anzubieten, die den neuen Trends im Automobilsektor entsprechen. Das integrierte Glasfaserband ist ein gutes Beispiel hierfür.

11:50 Uhr

Das neue ActiveDash verbindet Design, Information und Funktion

Mike Böing-Messing
Geschäftsführer
BÖ-LA Siebdrucktechnik GmbH
DEUTSCHLAND
Bedienelemente und Zierleisten wachsen zu großformatigen 3D-Formteilen in nahtloser Ausführung zusammen. ActiveDash gibt die Antwort auf die kommenden Herausforderungen im Fahrzeuginnenraum, indem Design, Funktion und Information kombiniert werden. Relevante Informationen für die Insassen werden direkt auf dem Armaturenbrett angezeigt und aktiviert. ActiveDash bringt neue Gestaltungsmöglichkeiten – verschiedene Tag- und Nachtdesigns in einem Stück, völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten, z. B. beleuchtete Carbon- oder Holzdesigns in einem Haut- oder Steinmuster – alles dank hochauflösendem Siebdruck. Darüber hinaus werden neue kapazitive Bedienelemente direkt durch den siebbedruckten 3D-Touch integriert.

12:10 Uhr

Innovative neue Methoden zur Erkennung von hauchdünnen Verschmutzungen

Jörg Günther
Vorstandsmitglied
Kunststoff-Institut Lüdenscheid
DEUTSCHLAND
Filmbildende Verunreinigungen auf unbeschichteten Bauteilen durch Fingerabdrücke, Trenn- und Konservierungsmittel usw. sind seit vielen Jahren ein Problem für die Beschichtungstechnik. Diese Verunreinigungen können visuell oft nicht erkannt werden und führen zu optischen Fehlern/Kratzern. Die Identifizierung war bisher nur durch aufwendige und teure Laboranalysen möglich. Nach umfangreichen Recherchen wurde ein Pulver aus der Forensik gefunden, das mit einem Partner modifiziert und validiert wurde. Verunreinigungen können nun schnell und einfach direkt an der Spritzgussmaschine oder vor der Beschichtung visualisiert werden. Das Pulver ist bereits für verschiedene Beschichtungsverfahren, z. B. in der Lackierung, Galvanisierung und Vakuummetallisierung, validiert.

12:30 Uhr

Die konkurrenzlosen Vorteile von XtraForm Antiglare

Claudio Travi
Großkundenbetreuer Fiat Chrysler Automobile
MacDermid Performance Solutions
ITALIEN
XtraForm Antiglare bietet 3D-Hartlackierungen für die Folienhinterspritzung (FIM) im Bereich von 15 bis 85 GU (Glanzeinheiten). Es bietet alle Vorteile von glänzendem XtraForm (Chemikalien- und Kratzfestigkeit, Verformbarkeit, Kompatibilität mit übergangsweisem (secret-until-lit) und kontinuierlichem Oberflächendesign sowie kapazitiven Touch- und Formelektronikfunktionen) zusammen mit einer verbesserten Haptik, Anti-Fingerprint/Easy-Clean-Eigenschaften und der Fähigkeit, Reflexionen ohne Verfärbung und mit minimaler Unschärfe des übertragenen Bildes zu verteilen. Damit eignet es sich ideal für Anwendungen wie den Anzeigebereich eines modernen Cockpit-Armaturenbretts ohne Blendschutzhaube. Wir zeigen Ihnen, wie Ihre Designwünsche erfüllt werden.

12:50 Uhr

Leichtbaulösungen für die Automobilindustrie von Mondi

Silvia Hanzelova
Konzern-Verkaufsleiterin Automotive
Mondi Belcoat NV
BELGIEN
Geringes Gewicht kombiniert mit Schalldämmung und hervorragender mechanischer Leistung machen die multifunktionalen thermoformbaren Außenhäute von Mondi zu den bevorzugten Materialien für zahlreiche Anwendungen in der Automobilindustrie. Wir haben eine spezielle Extrusionsschichttechnologie entwickelt, die es uns ermöglicht, eine breite Palette von Materialien zu kombinieren, so dass wir gemeinsam mit unseren Kunden ein maßgeschneidertes Produkt für ihre spezifischen Anforderungen entwickeln können. Die Verwendung von multifunktionalen thermoformbaren Folien in Produktionsumgebungen ist sehr einfach und ermöglicht eine schnelle und effiziente Teileproduktion.

Tag 1 – Nachmittagsseminar

Moderator

Dr Antti Keränen
CTO, Mitgründer
TactoTek Inc
FINNLAND

14:00 Uhr

Die Verwendung von Farben und Texturen für die Gestaltung von reizvollen Innenräumen

Matthew Defosse
Leiter Automotive Industry
PolyOne
DEUTSCHLAND
Die Automobilindustrie steht an einem Scheideweg von Wandel und Herausforderung. Wandel: Elektro- und Hybridautos, Carsharing, Globalisierung 2.0. Herausforderung: Kostenmanagement, ohne Verbraucher zu enttäuschen, Einhaltung von Sicherheits- und Leistungsstandards. In diesem Vortrag werden die jüngsten Entwicklungen bei fortschrittlichen Farbstoffen und Additiven für Thermoplaste vorgestellt, mit denen OEMs Begeisterung bei Verbrauchern erzeugen und die Ziele der Zulieferer für die Produktionseffizienz unterstützen können. Es werden einige der größten Herausforderungen der Branche besprochen und „Toolkits“ an Spezialwerkstoffen vorgestellt, die zur Bewältigung dieser Herausforderungen eingesetzt werden können.

14:20 Uhr

Die Mobilität der Zukunft bedarf der besten Materialien

Hans Peter Schlegelmilch
Geschäftsführung
Imat-UVE GmbH
DEUTSCHLAND
Unter dem Titel „Imat-Research – The Brain of Materials (Imat-Forschung – Das Gehirn von Werkstoffen)“ stellt Imat das digitale Management von Material-, Teile- und Oberflächendaten vor, um die Entwicklung innovativer Design- und Funktionskonzepte von der ersten Idee bis zur Serienreife zu unterstützen. Ziel ist es, den Kunden die umfassendste Sammlung von MPS-spezifischen Daten anzubieten. Neben den klassischen Materialeigenschaften, Testergebnissen und der Nachhaltigkeitsvalidierung werden Prinzipien der human-sensorischen MPS-Bewertung (User Experience, UX) als weitere Dimension der multidimensionalen Bewertung genutzt. Die verschiedenen Dimensionen der MPS-Beschreibung werden Geschäftskunden über eine datenbankbasierte Organisation zugänglich gemacht.

14:40 Uhr

Das Nebelprüfsystem Horizon

Hans-Joachim Jahn
Anwendungsspezialist
Thermo Fisher Scientific
DEUTSCHLAND
Der Vortrag gibt einen Einblick in die Nebelprüfung von Autoinnenverkleidungen nach DIN 75201. Dazu gehören die gravimetrische und Reflexionsprüfung von Kunststoffbauteilen im Fahrzeuginnenraum sowie OEM-, DIN-, ISO- und SAE-Nebelprüfnormen.

15:00 Uhr

Gyrotronverarbeitung von mehrschichtigen Interieurstrukturen

Dr Mike Shevelev
Leiter Technologie
Gyrotron Technology Inc
USA
Mit dem Gyrotron wurden verschiedene Bearbeitungsszenarien für die Produktion von Autoinnenteilen modelliert. Die Bedingungen für die selektive Aktivierung von Klebstoffen zur Verbindung von zwei oder mehr Schichten ohne nennenswerte Erwärmung des angrenzenden Materials wurden ermittelt. Die Abhängigkeit des Prozesses von den Materialparametern wurde experimentell nachgewiesen. Jede Schicht der Struktur (Thermoplatte, Klebstoffe, Schaumstoffe usw.) kann auch auf unterschiedliche Temperaturen erwärmt werden. Die Bedingungen und Parameter dieser Optionen wurden festgelegt. Die Gyrotron-Mikrowellenheizung ermöglicht eine Steigerung der Produktivität, spart Energie und verbessert die Umweltbedingungen.

15:20 Uhr

Die Verbindung von Form und Funktion mithilfe von Injection-Moulded Structural Electronics (IMSE)

Dr Antti Keränen
CTO, Mitgründer
TactoTek Inc
FINNLAND
Injection-Moulded Structural Electronics (IMSE) von TactoTek ist eine revolutionäre Technologie, die den Entwurf und den Bau elektronischer Bauteile wie HMI-Oberflächen verändern wird. Es ist eine Lösung, die gedruckte Elektronik (Schaltkreise, Sensoren und Antennen) und diskrete elektronische Komponenten (LEDs, ICs usw.) in 3D-Kunststoffstrukturen integriert und so das 100 Jahre alte Bild der Elektronik als Komponenten in einem Gehäuse in intelligente 3D-Kunststoffoberflächen verwandelt. IMSE-Lösungen führen zu einer Platz- und Gewichtsreduzierung, einer vereinfachten Montage und schaffen differenzierte Gestaltungsmöglichkeiten. Die Technologie ist für Kunststoff- und Naturoberflächen geeignet.

15:40 Uhr

Gedruckte Elektronik – die nächste Generation des Innendesigns

Dr Paul Lacharmoise
Leiter
Eurecat Technology Centre
SPANIEN
Sensoren, optoelektronische Bauelemente und elektronische Komponenten aus der Druck- und Beschichtungstechnik werden die Einbettung von Elektronik in neuen Produkten in vielen Anwendungsbereichen dramatisch verändern. Die In-Mould-Elektronik treibt die Technologie noch weiter voran, indem sie bedruckte Folien in 3D-Kunststoffobjekte einbettet. Diese Technologien werden den Innenraum von Fahrzeugen revolutionieren, da sie die Designfreiheit und Leistung steigern und gleichzeitig die Fertigungskomplexität reduzieren. Im Vortrag werden die jüngsten Fortschritte des Eurecat-Technologiezentrums in diesen Bereichen vorgestellt und die Technologien mit größeren potenziellen Auswirkungen auf den Automobilsektor aufgezeigt.
Warning: Unknown: open(/var/lib/php/session/sess_chrcp9m1r3qi9v4fpkmdhj2t24, O_RDWR) failed: No space left on device (28) in Unknown on line 0 Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php/session) in Unknown on line 0

Please Note: This programme may be subject to change

Termine in Ihren e-Kalender order Google-Kalender einzutragen

21. - 23. Mai 2019

AUTOMOTIVE INTERIORS WORLD

Kostenloses Zeitschrift-enabonnement

Zukünftige Messe: Automotive Interiors Expo Europe 2020, 16-18 Juni 2020, Halle 7, 8, 9, 10, Stuttgart Messe, Germany
Zukünftige Messe: Automotive Interiors Expo Europe 2021, 8-10 Juni 2021, Halle 7, 8, 9, 10, Stuttgart Messe, Germany
Zukünftige Messe: Automotive Interiors Expo Europe 2022, 21-23 Juni 2022, Halle 7, 8, 9, 10, Stuttgart Messe, Germany