Neue Produkte Auf Der Messe


Beschichtungstechnologie Embedded PVD für Innen- und Außenteile von Fahrzeugen
Oerlikon Metaplas

Metallisierte Kunststoffteile kombinieren den hochwertigen Look von verchromtem Metall mit dem geringen Gewicht von Kunststoff. Damit sind sie besonders attraktiv für die Verwendung in der Automobilbranche, kommen aber immer öfter auch in anderen Bereichen wie etwa bei elektronischen Geräten und Badarmaturen zum Einsatz.

Oerlikon Balzers, ein Zulieferer von Oberflächenlösungen mit Sitz in Liechtenstein, hat die Beschichtungsfamilie BALSHINE entwickelt, die auf dem innovativen ePD-Prozess zur Metallisierung von Kunststoffteilen basiert. Die BALSHINE-Beschichtungen ermöglichen auch zusätzliche Komponentenfunktionen und eröffnen Designern neue Möglichkeiten wie etwa Tasten mit Hintergrundbeleuchtung, neue metallische Farben oder das Verbergen von Sensoren hinter den dekorativen Beschichtungen. Eine innovative und integrierte Produktionssystemlösung erlaubt die wirtschaftliche Metallisierung von Kunststoffteilen für die Serienfertigung und schafft Innovationschancen, die besonders für die Automobilbranche von Interesse sind.

Herkömmliche Plattierverfahren – insbesondere galvanische Verfahren mit Chrom-(VI)-Verbundstoffen und Nickel – bergen Gefahren für Mensch und Umwelt. Durch die europäische REACH-Verordnung (Registrierung, Evaluierung, Autorisierung und Beschränkung von Chemikalien) wird die Verwendung von Chrom VI nun streng reguliert und könnte in Zukunft sogar ganz verboten werden.

Mit ePD (eingebettetes PVD für Konstruktionsteile) hat Oerlikon Balzers eine nachhaltige, umweltfreundliche Beschichtungstechnologie zur Metallisierung von Kunststoffen entwickelt. Sie ermöglicht neue Funktionen, mehr Gestaltungsfreiheit und hochvolumige Inline-Produktion ausschließlich mit REACH-konformen Medien im Verfahren oder Endprodukt.

Stand: A4364

Zurück zu den Nachrichten